Holmes Investment Properties Plc (HIP), der Entwickler von Freizeit- und Abenteuerparks, hat mit Omni Fight Club (OFC) einen vierten Partner im Freizeitsektor gewonnen. HIP wird Land beschaffen und erwerben, um im Namen der Partner Standorte zu errichten. Viele dieser neuen Standorte werden gemeinsam von mehr als einem der HIP-Partner verwaltet, oft mit einer gemeinsamen Rezeption, um den Kundendienst bei gleichzeitiger Kostenersparnis zu optimieren, was den HIP-Partnern einen Wettbewerbsvorteil bietet.

Holmes ist eine Immobilieninvestmentgesellschaft, die derzeit besonders auf dem Sport-, Freizeit- und Unterhaltungsmarkt aktiv ist, um vom anhaltenden starken Wachstum in diesem Sektor zu profitieren. Nach Untersuchungen gibt es derzeit 6.435 Freizeitzentren im Vereinigten Königreich und jedes Jahr werden weitere 150 Zentren eröffnet (Quelle: leisuredb), was HIP und seinen Partnern reichlich Wachstumsmöglichkeiten bietet.

Omni Fight Club ist ein kursbasiertes Zirkeltraining für den ganzen Körper, das auf dem (kontaktfreien) Kickboxen basiert. OFC führt ein hochintensives Intervalltraining durch, wobei es kardiovaskuläre Technologie, Musik und Gruppenmotivationsdynamik nutzt, um persönliche Ergebnisse für die Mitglieder zu erreichen und gleichzeitig ein Gefühl der Gemeinschaft und der gegenseitigen Unterstützung zu fördern. Die Kurse bieten eine Herausforderung, Inspiration und Spaß für Mitglieder in allen Fitness-Stufen und kombinieren optimale aerobische und anaerobische Workouts, um einen schlanken und muskulösen Körper durch ein gleichzeitig anspruchsvolles und spaßbetontes Fitnesstraining unter Beaufsichtigung durch hochqualifizierte, zertifizierte Coaches zu erreichen.

Sean Phillips, ein weithin bekannter Name in der Fitnessbranche, ist der CEO von Omni Fight Club und war einer der Gründungsdirektoren und Anteilseigner von Fitness First. Seans Einfluss auf die europäische Gesundheits- und Fitnessbranche ist unübertroffen – als eine seltene Kombination aus hochqualifiziertem Fitnessfachmann und Unternehmer. Unter Seans Leitung wuchs die Zahl der Fitness First-Standorte in nur acht Jahren explosionsartig von 1 auf 417. Herr Phillips wird diesen dynamischen Ansatz auch beim Omni Fight Club verfolgen.

Das Memorandum of Understanding zwischen HIP Plc und Omni Fight Club ist eine nicht-exklusive Vereinbarung. HIP wird Standorte erwerben und hochwertige Zentren errichten, die OFC als langfristiger Pächter betreiben wird. Nach Erhalt der Baugenehmigung wird Holmes Investment Properties jeden Standort finanzieren und den Roh- und Teilausbau durchführen, bevor er an unseren Partner zur Ausstattung und Eröffnung übergeben wird.

HIP Plc wird die Miete mit einer überdurchschnittlichen Mietrendite gemäß einem langfristigen Mietvertrag erhalten, was es ermöglicht, sämtliche Kosten zu decken, einen Gewinn zu erzielen und auch das zugrundeliegende Wachstum beim Anlagegegenstand zu sichern.

Martin Helme, CEO von Holmes Investment Properties, ergänzte: “Omni Fight Club verfolgt einen einzigartigen Ansatz: Er setzt kontaktfreies Boxen als die ultimative Fitnessmethode ein, wobei die meisten Mitglieder an Kursen teilnehmen. Dadurch fällt das isolierte Trainingssystem einiger Fitnesszentren fort, was für viele sehr motivierend ist. HIP hat jetzt eine Arbeitsbeziehung mit vier Freizeitpartnern aufgebaut, was unsere Flexibilität noch weiter steigert. Das Team arbeitet hart daran, weitere Optionen für Liegenschaften zu erhalten und Standorte vorzuschlagen, um die Baugenehmigung zu bekommen. Vor uns liegen aufregende Zeiten.”